Home Inhalt Suchen Feedback Impressum

Umwelt


Checkliste unsere Firma Leistungen Umwelt Lageplan

 

 

 

 

 

Home
Checkliste
unsere Firma
Leistungen
Umwelt
Lageplan

Schallschutz

 

Energieeinsparung durch eine verbesserte Wärmedämmung, ruhiges Wohnen durch hohen Schallschutz und zusätzlicher Raumgewinn durch Gauben und Dachterrassen sind nur einige Vorteile einer Komplettlösung. Wir können auch bei bereits zu Wohnräumen ausgebauten Dachgeschossen weitere Energieeinsparungen realisieren.


Wärmedämmung

 

Man weiß, wo und wie viel Energie zu welchem Preis verloren geht und kann dieses in Relation zu den Anschaffungskosten für eine zeitgemäße Dämmung setzen. Man stellt dann fest, dass mit geringem Aufwand bereits beträchtliche Einsparungen erreicht werden können. Das Dämmvermögen eines Bauteils, z. B. des Daches oder der Außenwand wird durch den U-Wert bestimmt. In dieses Maß geht die Wärmeleitfähigkeit des Dämmstoffes und die Schichtdicke ein. Je kleiner dieser U-Wert ist, umso besser ist die Dämmung eines Bauteils.

Beim ausgebauten Dachgeschoss sind die handwerklichen Ausführungsmöglichkeiten hierbei vielfältig. Dämmschichten zwischen den Sparren können z. B. mit Dämmschichten auf oder unter den Sparren kombiniert werden. Die bauphysikalisch günstigste Methode zur Verbesserung des Wärmeschutzes einer Außenwand ist das Anbringen einer hinterlüfteten Außenwandbekleidung mit Wärmedämmung.

Noch besser ist der Einbau der Wärmedämmung auf den Sparren. Bei diesen Systemen sind alle tragenden Teile vor Temperaturspannungen und Tauwasserausfall geschützt. Gleichzeitig wird aufgrund durchgehender Wärmedämmung ein besserer U-Wert erreicht, da keine Unterbrechungen des Dämmstoffes durch Holzteile des Dachstuhles auftreten.

Die Wärmedämmung und die erforderlichen Funktionsschichten sind aufeinander abzustimmen. Wichtigste Voraussetzung ist dabei die ausreichend luftdichte Ausführung des Bauteils. Dies vermeidet Zugerscheinungen und bewahrt die Konstruktion vor schädlichem Tauwasser, das zu Bauschäden führen kann

Für das zusätzlich gedämmte Dach beträgt zum Beispiel der Vergleichswert U = 0,22 W/(m² x K), woraus sich ein Verbrauch von ca. 2 l Heizöl bzw. 2 m³ Erdgas pro Quadratmeter Dachfläche und Jahr ergibt.

Die Ersparnis beträgt somit 13,5 l Heizöl oder ca. 4,00 € pro Quadratmeter Dachfläche im Jahr!

Bei den zu erwartenden Preissteigerungen für Energie und unter Berücksichtigung einer Lebensdauer des Daches von in der Regel über 30 Jahren also eine Investition in die Zukunft, die sich vielfach bezahlt macht!

Ist bei dem vorhandenen Dach schon eine 4 cm dicke Wärmedämmung vorhanden, welche dann ebenfalls auf 16 cm Dicke ergänzt würde, wäre die Ersparnis immerhin noch 4,1 l pro Quadratmeter Dachfläche oder ca. 1,20 € im Jahr.

Das sind bei 100 m² Wohnfläche 180 €/Jahr. Wie bereits ausgeführt, bleiben die Energiepreise nicht auf diesem niedrigen Niveau. Darüber gilt der Wert des Umweltschutzes (C0²-Minderung) auch als Investition für zukünftige Generationen.

Diesen Kriterien entspricht auch die Tatsache, dass auch erhebliche Zuschüsse und zinsverbilligte Darlehen aus dem staatlichen Förderbereich in Anspruch genommen werden können


Wärmeschutzverordnung

 

Am 1. Februar 2002 ist die neue Enegieeinsparverordnung in Kraft getreten. Als Nachfolgerin der Wärmeschutzverordnung (WSVO) stellt sie eine Zusammenführung der WSVO und der Heizungsanlagenverordnung (HeizAnlVo) dar. Durch diese Zusammenführung ist nun eine ganzheitliche Betrachtung bei der Ermittlung des Jahres-Heizenergiebedarfs möglich. Neben dem baulichen Wärmeschutz werden die Anlagetechnik und die Warmwasserbereitung in die Bilanzierung der Energiegewinne und -verluste einbezogen. Indem die Energieträger wie Öl, Gas und Strom in die Betrachtung einfließen, gilt als zukünftige Bemessungsgröße der Jahres-Primärenergiebedarf.

Eine eindeutige Verschärfung der Anforderungen an den Wärmeschutz ist deswegen geboten. Das größte Einsparpotential liegt hierbei in dem Gebäudebestand, der vor 1977, also der 1. Wärmeschutzverordnung, errichtet wurde.

Home ]


 

Senden Sie E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an: webmaster@wdf-dachdecker.de 
Copyright © 2004 WDF GmbH, Am Schloss 13, 99947 Weberstedt
Stand: 08. January 2005